A-Junioren 1. Aufstiegsspiel

Nach 52 Spielminuten gab niemand mehr einen Pfifferling für die Haller Mannschaft. Die Gäste hatten gerade das 1:3 erzielt. Aber mit unbändigem Kampfgeist und Einsatzwillen drehte die SG Spf/SSV das Spiel noch.

Die Haller begannen vor etwa 350 Zuschauern sehr nervös und leisteten sich doch einige Stockfehler. Einer dieser Fehler führte nach 18 Minuten zum 0:1. Schlampiges Abspiel in der Defensive, Keeper Yannik Pauels kam einen Schritt zu spät, Foulelfmeter. Laurend Mazrekaj verwandelt sicher zum 0:1. Die Gäste ließen im weiteren Spielverlauf die Haller nicht ins Spiel kommen und setzten immer wieder Nadelstiche gegen ein nicht immer sicher wirkende Abwehr der Hausherren. Die hatten dann großes Glück, als Torhüter Yannik Pauels ein Rückpass über den Fuss sprang und der Ball an den Pfosten kullerte. Als in der 41. Minute der Unparteiische Denis Ruff auf unerlaubten Rückpass gegen Friedrichshall entschied, gab es zum ersten Mal heftige, aber erfolglose Proteste der Gäste. Den fälligen Freistoss hämmerte Yannik Winker zum 1:1 unter die Latte. Kurz darauf hatte Niklas Vuletic den Führungstreffer auf dem „Schlappen“, verzog aber. Die Gäste machte es in der 44. Minute besser. Wieder Unachtsamkeit der Hausherren und Rick Reis erzielte das 1:2.

Nach dem Seitenwechsel gelang Friedrichshall schnell das erwähnte 1:3 durch Laurend Mazrekaj als er einen katastrophalen Fehlpass ausnutzte. Das schien es gewesen zu sein. Aber die Spieler der SG kämpften sich in das Spiel zurück, den Gästen ging langsam die Luft aus. Als in der 68. MInute Tobias Hornung im Gästestrafraum zu Fall kam entschied der Unparteiische, auf Foulelfmeter, was wieder heftige Proteste der Gäste zur Folge hatte. Yannik Winker ließ sich davon nicht beirren und verwandelte sicher zum 2:3. Mit dem inzwischen eingewechselten Jason Orzol berannten die Spf die letzte 15 Minuten das Tor der Friedrichshaller, sie wollte zumindest noch den Ausgleich. Nach einer tollen und schnellen Kombination durchs Mittelfeld gelang dies Johannes Haderecker in der 81. Minute, 3:3. Nur drei Minuten später der nächste Treffer für die Hausherren. Jason Orzol nagelte den Ball genau in den Winkel, 4:3. Der Wahnsinn hatte aber noch kein Ende. Lautstark angetrieben vom TC Haja machten die Haller trotz der großen Hitze weiter Druck. In der 90. Minute wieder eine schnelle Ballstafette und Jason Orzol verbuchte mit dem 5:3 seinen zweiten Treffer. Nach 90+5 Minuten war dann endlich Schluss. Bitterer Beigeschmack, Jan Blendinger hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen. An dieser Stelle gute Besserung Jan.

Damit haben die Haller die Tür zur Verbandsstaffel geöffnet, durch sind sie abernoch nicht. Es werden am nächsten Sonntag nochmal, unabhängig vom Wetter, heiße Minuten. Die Gäste zeigten über weite Stecken warum sie Meister im Unterland geworden sind und werden unserem Team nochmal alles abverlangen.