DB Regio-wfv-Pokal 1. Runde Spf – VfB Neckarrems 4:1 am 04.08.2018

Die Haller Sportfreunde werfen in der ersten Runde den klassenhöheren VfB Neckarrems aus dem WFV-Pokal. Beim 4:1 überzeugt das neu formierte Team insbesondere mit seinem Einsatzwillen.

Nach dreiundzwanigeinhalb Minuten unterbricht Schiedsrichter Andreas Wieczorek aus Stuttgart das Spiel. Wegen der schwül-warmen Temperaturen bekommen die Akteure eine Trinkpause verordnet. Die Haller Spieler versammeln sich um die Trainerbank. „Gut so, klasse“, lobt Sportfreunde-Trainer Petar Kosturkov seine Mannschaft. 0:0 steht es da noch gegen den klassenhöheren VfB Neckarrems.

Was dem Trainer und den 200 Zuschauern besonders an diesem Samstagnachmittag im Optima-Sportpark gefällt, ist der Einsatzwille der jungen, neuformierten Sportfreunde-Elf. Zwar ist der Verbandsligist aus Neckarrems vor allem körperlich und etwas weniger spielerisch überlegen, aber die Haller zeigen den nötigen Biss, der eine Pokalüberraschung erst möglich macht. Das 3-4-3-System, welches beim gegnerischen Ballbesitz zu einem 5-2-3 wird, verleiht den Sportfreunden an diesem Tag die defensive Stabilität. Mit Christian Baumann, Steffen Engelhardt und Ali Gökdemir stellt Kosturkov drei seiner erfahrensten Spieler in die Innenverteidigung. Im Mittelfeld ist Rückkehrer Nico Sasso der Chef, der lautstark seine Mitspieler dirigiert. Und nach vorne lauern die drei schnellen Angreifer Selcuk Vural, Boris Nzuzi und Jason Orzol auf die Steilpässe hinter die Abwehr des Gegners.

Elfmeter zum 1:0

Der klassenhöhere VfB Neckarrems hat im Anschluss Feldvorteile. Die Einstellung und den Willen kann man den Gästen an diesem Tag wirklich nicht absprechen, was die Leistung der Sportfreunde nochmal unterstreicht. Das beruhigende 3:1 geht dann auf das Konto von Nico Sasso. Im Mittelfeld erkämpft er sich den Ball und zieht los. Als alle mit einem Steilpass auf die Stürmer rechnen, macht er eine Finte nach links und ist durch. Überlegt mit dem Außenrist platziert er dann den Ball im Tor. Den letzten Treffer des Tages markiert Yannik Winker mit dem Schlusspfiff (4:1).

Viele junge Spieler im Team

„Ich bin begeistert“, freut sich Kosturkov nach dem Spiel. „Wir hatten heute drei 18-Jährige und sogar einen 17-Jährigen in der Startelf. Sie haben es gegen gestandene Verbandsliga-Spieler sehr gut gemacht.“ Der bulgarische Coach hat schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl gehabt. „Die Jungen ziehen gut mit im Training, so wie ich mir das vorstelle.“

Anerkennende Worte findet auch Markus Koch, der Trainer des VfB Neckarrems. „Ich will keinen Zweifel aufkommen lassen, das der Haller Sieg verdient war. Nach dem Rückstand waren wir vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug.“ Koch sei durchaus überrascht, wie gut die neuen Sportfreunde schon sind. „Sie haben jetzt nach vorne Tempo und sind nicht mehr so behäbig wie letztes Jahr in der Verbandsliga.“

In der zweiten Runde trifft Hall am Samstag auf den Verbandsliga-Aufsteiger Breuningsweiler. Weil die Footballer der Unicorns an diesem Tag ein Heimspiel haben, werden die Sportfreunde ins Breiteich-Stadion der SSV Schwäbisch Hall ausweichen.


Spf: 1 Yannik Weiss (ab 46. Min. 21. Lukas Dambach), 5 Steffen Engelhardt, 6 Yannik Winker, 7 Tobias Hornung, 9 Boris Nzuzi (ab 84. Min. 13 Michael Leb), 10 Nico Sasso, 17 Ali Gökdemir, 19 Jason Orzol (ab 77. Min. 24 Dennis Koch), 20 Selcuk Vural, 22 Dominic Rauh, 27 Christian Baumann.
Bank: 12 Simon Glück, 16 Thomas Mickler, 18 Alexander Altmann.
SR: Andreas Wieczorek (Stuttgart)
Fotos: Ufuk Arslan und Eberhard Döring,
Bericht: Viktor Taschner Haller Tagblatt

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.