WFV U 16 Juniorinnen

Nach einer Niederlage zum Auftakt holten die U16-Juniorinnen drei Siege in Folge und beendeten den Länderpokal 2019 auf dem zweiten Platz.
Im Auftaktmatch gab es gegen Hamburg eine bittere 2:1-Pleite, doch danach legten die wfv-Mädels los. Die hessische Auswahl wurde mit 1:0 besiegt, Siegtorschützin per Kopf war Julia Landenberger. Am Samstag gelang gegen Mittelrhein sogar ein 4:0-Erfolg. Das gleiche Ergebnis wiederholten die U16-Mädels einen Tag später gegen Schleswig-Holstein, kurioserweise waren in beiden Partien auch die Torschützinnen identisch: Ilyada Acikgöz (2), Julia Kopf und Julia Landenberger.
Bei der Siegerehrung gab es für Ilyada Acigköz (Sportfreunde Schwäbisch Hall) eine besondere Ehrung, die deutsche U15-Nationalspielerin wurde mit fünf Treffern als beste Torschützin des Turniers ausgezeichnet.

Damit nicht genug: Zusammen mit ihrer Schwester Dilara geht’s am 22. April zum DFB-Kaderlehrgang mit anschließendem Länderspiel gegen die Tschechische Republik. Viel Erfolg!