ZUSAMMENHALTEN

Liebe Sportfreunde!
In Zeiten von Corona können wir leider Ostern nur im engsten Kreis der Familien verbringen. Noch viel schlimmer ist es, dass wir alle seit Wochen auf unseren geliebten Fußball verzichten müssen. Leider gibt es auch noch kein konkretes Zeitfenster bis wann unsere Sport-Quarantäne endet.
Aus diesem Grund möchten wir Sie/Euch auf diesem Wege über die aktuelle Situation im Verein informieren. Natürlich bringt uns die fußballlose Zeit – wie jeden anderen Verein auch – in eine sehr schwierige Situation. Keine Zuschauereinnahmen, kein Getränk und Wurst-Verkauf und vor allem die unsichere Situation bei unseren Sponsoren. Dies wird uns dieses Jahr vor sehr große Herausforderungen stellen. Leider ist auch unser 17. Bundesligacup in Gefahr, der einen wesentlichen Anteil unserer Vereinsfinanzierung darstellt.
Positiv kann berichtet werden, dass wir bisher keine einzige Kündigung von Mitgliedern erhalten haben; wir wissen das sehr zu schätzen, dass alle auch in den schwierigen Zeiten treu zu uns halten – keine Selbstverständlichkeit – Vielen Dank!
Sehr viel Loyalität erfahren wir auch von unseren Dauerkarteninhabern und Sponsoren. Wir hoffen natürlich, dass unsere Sponsoren trotz der aktuellen Situation weiterhin wohl gesonnen sind, sind sie doch eine wichtige Stütze des Vereins.
Sehr große Loyalität und Charakter haben wir auch von unserer 1. Mannschaft und dessen Trainerteam erfahren. Hier wurde – nach Darstellung der Situation – sofort auf weite Teile des Gehalts verzichtet um den Verein zu unterstützen. Das gleiche Zugeständnis haben wir von unseren Jugendtrainern und den sonstigen Helfern im Verein erfahren.
Riesengroßes Kompliment an alle für diese überwältigende und beeindruckende Solidarität.
Wir Vorstände und die blau-weißen Sportfreunde können uns glücklich schätzen soviel Charakterstärke zu erfahren. Das macht wahre Sportfreunde aus!!!!
So blicken wir auch positiv in die Zukunft. Der Verein ist handlungsfähig und kann in der Krise agieren und muss nicht nur reagieren.
Einen riesigen Dank auch an unsere ehrenamtlichen Helfer. Man hat das Gefühl, dass es alle kaum erwarten können, bis es weiter geht. Uns fehlt jedenfalls jeder Einzelne von Euch und es wäre für uns das Schönste Euch bald wieder zu sehen und mit Euch gemeinsam die neuen und schwierigen Herausforderungen zu meistern.
Klaus Freiberger meinte heute: „Es regt mich auf, dass ich mich überhaupt nicht mehr über jemanden aufregen kann“. Lieber Klaus, da sind wir mal gespannt wie lange Deine neue Erkenntnis anhält, wenn es mal wieder bei einem Heimspiel drunter und drüber geht …
Liebe Sportfreunde, wir wünschen Euch trotz der schwierigen Zeiten frohe und gesunde Ostertage. Wir freuen uns sehr darauf Euch alle wieder zu sehen. Bis dahin gilt:
                                          ZUSAMMENHALTEN