16. Sparkassen Bundesliga Cup

Schwaben siegt über Baden

Benedict Hollerbach und Leonhard Münst schießen den VfB Stuttgart zum 2:0-Erfolg gegen Hoffenheim. Beide Halbfinalpartien werden erst im Elfmeterschießen entschieden.

Wir haben das Geschenk angenommen“, resümierte Stuttgarts Trainer Nico Willig nach Abpfiff des Finals gegen die TSG Hoffenheim. Er meinte damit die Szene in der 42. Minute des Endspiels. Ein hoher Ball flatterte mit viel Spin in den Strafraum der Hoffenheimer. Der bis dahin so sichere und von den Trainern der beteiligten Teams zum besten Torhüter des Turniers gewählte Daniel Klein, stieg hoch und traf den Ball nicht richtig. Dieser fiel Benedict Hollerbach, Sohn des Ex-Bundesligaspielers und -trainers Bernd Hollerbach, vor die Füße. Der drehte sich noch um die eigene Achse und schoss dann ein.

Die TSG Hoffenheim, die in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel hatte, aber zu wenig zwingenden Chancen kam, erholte sich davon nicht. Leonhard Münst sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß kurz vor Schluss für das 2:0. Kurz darauf ging ein gutes Finale eines noch besseren Turniers zu Ende. Aus den Händen von Landrat Gerhard Bauer erhielt der VfB den Siegerpokal. Trainer Norbert Elgert ist seit 1996 mit einer kurzen Unterbrechung bei den Profis Trainer der A-Junioren des FC Schalke 04. „Das Niveau wird von Jahr zu Jahr höher. Auch diesmal haben die Teams wieder einen Schritt nach vorne gemacht“, meinte er zu diesem Vorbereitungsturnier.